Erektile Dysfunktion

Die Behandlung von Patienten mit erektiler Dysfunktion (ED) ist eines der dringlichsten Probleme der modernen Urologie. Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5) -Hemmer sind hochwirksame und sichere orale Präparate zur Behandlung der erektilen Dysfunktion und werden als Mittel der ersten Wahl empfohlen. Die Anzahl der Patienten, die diese Medikamente einnehmen, nimmt mit zunehmender ED weiter zu. Die weit verbreitete Verwendung von PDE-5-Inhibitoren in der klinischen Praxis begann nach der Einführung des Arzneimittels Sildenafil im Jahr 1998, das nun als das am meisten untersuchte Arzneimittel in dieser Gruppe beschrieben wird.

Wie wirkt Sildenafil?

Sildenafil stellt unter den Bedingungen sexueller Stimulation die gestörte erektile Funktion wieder her, indem es den Blutfluss zum Penis erhöht. Es ist bekannt, dass der physiologische Mechanismus der Erektion die Freisetzung von Stickoxid (NO) in den Körper der Höhle aufgrund von sexueller Erregung beinhaltet. NO aktiviert das Enzym Guanylatcyclase, wodurch die Konzentration an cyclischem Guanosinmonophosphat (cGMP) erhöht wird. CGMP wiederum bewirkt eine Entspannung der glatten Muskulatur der Blutgefäße und als Folge davon den Blutfluss in den Körper des Penis. Sildenafil ist ein selektiver cGMP-spezifischer PDE-5-Inhibitor, der den Abbau von cGMP im Corpus cavernosum des Penis verursacht. Sildenafil hat keine direkte Entspannungswirkung auf die glatten Muskeln des Körperhöhlenkörpers, erhöht jedoch die Entspannungswirkung von NO und den Blutfluss zum Penis. Wenn die Aktivierung der NO-cGMP-Kette während der sexuellen Stimulation beobachtet wird, führt die Inhibierung von PDE-5 zu einem Anstieg des cGMP im Kavernenkörper.

Wie effektiv ist Sildenafil?

Sildenafil ist der "Goldstandard" bei der Behandlung von ED. Es ist sehr effektiv und zuverlässig, einfach zu bedienen und hat eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen. Es wurde festgestellt, dass Sildenafil 20-fach (andere PDE-5-Inhibitoren: Vardenafil - nur 7,5-fach, Tadalafil nur 1,4-fach) eine stärkere Penetration als Placebo bietet. Die hauptsächlichen - vorübergehenden - Nebenwirkungen treten in der Regel bei einer Dosis von 100 mg auf und sind durch einen leichten oder mäßigen Schweregrad (Kopfschmerzen, Flush von Gesicht und Hals, verstopfte Nase, Dyspepsie) gekennzeichnet, die dies nicht tun erfordert keine Unterbrechungsmedikation

Wann ist bei der Einnahme von Sildenafil Vorsicht geboten?

Es wurde nachgewiesen, dass Sildenafil bei Patienten mit erektiler Dysfunktion aufgrund von Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Männern mit koronarer Herzkrankheit und hohem Blutdruck, einschließlich Hämodialyse und Epilepsie, wirkt Verwendung von Medikamenten aus verschiedenen Gruppen. zur Behandlung der Grunderkrankung Die Gesamtzufriedenheit mit Sildenafil war bei Männern mit neurogenen, diabetischen, psychogen und vaskulär (56, 58, 89, 86%). Die Behandlung mit Sildenafil verbessert die Lebensqualität der Patienten und ihrer Partner.

Wie nimmt man Viagra richtig ein?

Die Dosis von Sildenafil wird durch Titration aus 50 mg ausgewählt, gefolgt von einer Dosisänderung (entweder einer Abnahme von 25 mg oder einer Erhöhung auf 100 mg), je nach Wirkung und Verträglichkeit. . Sildenafil wird einmal täglich 1 Stunde vor dem angeblichen Geschlechtsverkehr eingenommen. Die Wirkung des Arzneimittels beginnt 40-60 Minuten nach der Verabreichung und dauert 3-5 Stunden, und nach einigen Angaben - und bis zu 12 Stunden.

Es ist notwendig, zwei relevante Aspekte des Herzprofils zu unterscheiden, die bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion bei einem Patienten auftreten:

  • die möglichen Auswirkungen einer Wiederaufnahme der sexuellen Aktivität aufgrund der Anwendung von Sildenafil auf die Entwicklung der kardiovaskulären Pathologie des Patienten;
  • die mögliche Wechselwirkung von Sildenafil mit Arzneimitteln zur Behandlung der begleitenden somatischen Pathologie.

In den europäischen Leitlinien wird festgehalten, dass ED eng mit kardiovaskulären Risikofaktoren verbunden ist und häufiger bei Patienten mit ischämischer Herzkrankheit auftritt. Der gemeinsame Nenner zwischen ED und IHD ist die endotheliale Dysfunktion und die Einnahme einer Reihe von Antihypertensiva wie β-Blockern und Thiaziddiuretika, die das Risiko für die Entwicklung von ED erhöhen.

Änderungen des Lebensstils und pharmakologische Interventionen, einschließlich Übergewicht, körperliches Training, Stoppen und Einnahme von Statinen, Verbesserung der ED. Die pharmakologische Behandlung mit PDE-5-Inhibitoren (Sildenafil und andere Arzneimittel in dieser Gruppe) ist wirksam, sicher und bei Männern mit stabiler ischämischer Herzerkrankung gut verträglich. Patienten mit niedrigem Risiko können PDE-5-Inhibitoren normalerweise ohne Herzuntersuchung erhalten. Trotzdem ist die Verwendung von NO-Spendern, d.h. E. Alle Nitroglycerinpräparate sowie Isosorbiddinitrat und Isosorbidmononitrat sind eine absolute Kontraindikation für die Verwendung von PDE-5-Inhibitoren in Bezug auf das Risiko einer synergistischen Wirkung in Form von Vasodilatation, die zu arterieller Hypotonie und hämodynamischem Kollaps führt. Wenn ein Patient mit einem PDE-5-Hemmer Brustschmerzen hat, sollten Nitrate nicht innerhalb von 24 Stunden (Sildenafil, Vardenafil) oder die ersten 48 Stunden (Tadalafil) verabreicht werden. Nicorandil kann aufgrund der Nitratkomponente bei Wechselwirkung mit Sildenafil zu schwerer Hypotonie führen.

Sildenafil ist bei Patienten, die verschiedene Medikamente einnehmen, einschließlich mehrerer Antihypertensiva, anderer Herzmedikamente und Antidiabetika, sicher und wirksam [8]. Thiazid-, schleifen- und kaliumsparende Diuretika, ACE-Hemmer, Beta-AB, Warfarin und Acetylsalicylsäure haben keinen Einfluss auf die Pharmakokinetik von Sildenafil.

Wie wirkt sich die tägliche Einnahme von Viagra aus?

In den letzten Jahren sind Veröffentlichungen zur Wirksamkeit und Sicherheit der täglichen Anwendung von PDE-5-Inhibitoren und den Vorteilen dieser Therapie im Vergleich zum traditionellen Konsum dieser Medikamentengruppe erschienen auf anfrage. Es hat sich gezeigt, dass tägliche PDE-5-Inhibitoren die Qualität des Sexuallebens bei beiden Partnern verbessern. Dies kann bei Patienten, die nicht auf die On-Demand-Therapie angesprochen haben, und bei einigen Patienten Auswirkungen haben Männer, tragen zur Wiederherstellung der erektilen Funktion bei. Sechs Monate nach 12 Monaten täglicher viagra 50mg Männer, die anfangs mild bis mittelschwer gestellt hatten eine normale erektile Funktion erhalten.

  • Kaufen Sie Viagra ohne Rezept durch Online-Apotheke

    Probleme des Sexuallebens können in jedem Alter auftreten, und fast alle Männer sind mit der Frage der wachsenden Macht konfrontiert. Es hängt vor allem mit unterschiedlichen Lebensbedingungen zusammen. Sie dürfen jedoch nicht aufgeben, weil es eine Lösung gibt. Es ist das einzige Medikament, das die Potenz steigert - Viagra, das Sie ohne Rezept [...]

  • Preis von Viagra. Im Internet ist es günstiger.

    Die blaue Pille ist eines der zuverlässigsten Mittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, die von vielen Männern auf der ganzen Welt angewendet wird. Es ist ein wirksamer Weg, um ein Problem zu lösen, wenn ein Mann keine Erektion bekommen kann, selbst wenn er sexuell erregt ist oder keine Erektion während des Geschlechts aufrecht erhalten kann. [...]

  • Viagra Generika kaufen online

    Wir empfehlen, dass Sie ein Analogon zum Original bevorzugen und generisches Viagra kaufen. Wir betrachten es als die kostengünstigste Lösung, die im Idealfall hohe Effizienz, Sicherheit und niedrigen Preis kombiniert. Unser Vertrauen basiert auf der wachsenden Beliebtheit von Generika zur Behandlung von erektiler Dysfunktion über viele Jahre. Wenn [...]